Hören Sie auf Ihr Herz!

 

Ein gesundes Herz-Kreislauf-System ist unabdingbar für einen leistungsfähigen Körper.
Es kann durch viele Faktoren und Krankheiten beeinflusst werden. Wesentlich ist auch unser Lebensstil.

 

Der Internist ist darauf spezialisiert, die verschiedenen Zusammenhänge zu erkennen und mit dem Patienten die nötigen Schritte zu planen.

Ein gutes Bauchgefühl

 

mehr...

Freude an Bewegung

mehr...

Mehr als Essen!

mehr...

Ein gutes Bauchgefühl!

Ein gesundes Herz-Kreislauf-System ist unabdingbar für einen leistungsfähigen Körper. 
Es kann durch viele Faktoren und Krankheiten beeinflusst werden. Wesentlich ist auch unser Lebensstil.

 

Der Internist ist darauf spezialisiert, die verschiedenen Zusammenhänge zu erkennen und mit dem Patienten die nötigen Schritte zu planen.

 

spiegelt Ihr balanziertes Regulationssystem. Es entsteht durch die Hirn-Darm-Achse. Diese besteht aus Nerven und vielen Hormonen die Informationen zwischen dem Gehirn und dem Darmtrakt transportieren. Eine wichtige Rolle für unser Wohlbefinden spielen die Darmbakterien - das sogenannte Mikrobiom. Viele Spannungen und Störungen in der biopsychologischen Regulation äußern sich durch Mißempfindungen und Beschwerden im Verdauungstrakt. Umgekehrt haben Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes bzw der Verdauungsorgane wie Leber, Gallenwege, Bauchspeicheldrüse einen direkten Einfluß auf unser Gehirn und seine Leistungen.

Freude an Bewegung

Wir Menschen sind für ein Leben in Bewegung geschaffen. Unser Lebensstil verhindert häufig einen körpergerechten Alltag. Daraus ergeben sich sehr oft Langzeitschäden.

 

Durch eine Analyse des Körperzustandes, einen entsprechend angepassten Therapieplan und eine fachlich qualifizierte Begleitung können Krankheiten und Spätschäden verhindert werden.

Mehr als Essen!

Alles Leben und jedes Organ ist vom Stoffwechsel abhängig. Er läuft im Verborgenen ab. Erst bei Störungen wird er bemerkbar. Oft entwickelt sich daraus eine folgenschwere Krankheit, wie z.B. Diabetes mellitus.

 

Um diese frühzeitig zu erkennen und Komplikationen  soweit wie möglich zu vermeiden, bedarf es einer intensiven Arzt-Patienten-Zusammenarbeit.